ADFC Düsseldorf fordert Nachbesserungen am Worringer Platz - ADFC Düsseldorf

ADFC Düsseldorf fordert Nachbesserungen am Worringer Platz

Trotz neuer großer Piktogramme, die eine Orientierung erleichtern, ist noch kein verlässliches Durchkommen für Radfahrende möglich

„Die ersten kleinen Fahrradsymbole waren ein schlechter Witz“, so Lerke Tyra, Vorsitzende des ADFC Düsseldorf, „die neuen großen Fahrrad-Piktogramme,  die zusätzlich aufgebracht wurden, sind gut und nötig.“ 

Der ADFC Düsseldorf begrüßt grundsätzlich, dass die Führung für den Radverkehr am Unfallschwerpunkt Worringer Platz neu geregelt wurde, auch wenn z.B. noch Aufstellflächen und farbige Markierungen fehlen. Der Fahrradclub kritisiert aber deutlich, dass für die Verbesserung für Radfahrende entlang der Kölner Straße in Bezug auf den Autoverkehr nun neue Konflikte mit Fußgänger*innen in Kauf genommen werden. Der Radweg ist zudem handwerklich schlecht gemacht.
„So wie es jetzt ist, kann es an der Stelle nicht bleiben“, so Lerke Tyra. „Warum wurden graue Fliesen gewählt und das taktile Element für Sehbehinderte in unauffälligem Dunkelgrau? Das ist für alle schlecht zu erkennen. Im Bereich der Gastronomie wird es zu Konflikten mit Menschen zu Fuß kommen, denn der Fußweg ist dort einfach zu schmal.“

Zudem versperren parkende Autos v.a. zu späterer Stunde sowie Lieferverkehre den Radweg – so müssen Radfahrerinnen und Radfahrer weiterhin nach links in den Autoverkehr ausscheren. Das kann lebensgefährlich sein.

Daher fordert der ADFC Düsseldorf, das neue Verbindungsstück Kölner Straße bis zur Einmündung Worringer Straße sicher zu machen: Entweder durch permanente Kontrollen und Abschleppen von Falschparkern – das wird schwer zu gewährleisten sein – oder durch Trennelemente zum Autoverkehr. 

Der ADFC Düsseldorf bedauert, dass seinem Vorschlag nicht gefolgt wurde, den Radweg auf der Fahrbahn zu führen, denn hier hat der Autoverkehr vier Spuren. So hätte mehr Platz auch für zu Fuß Gehende und die Gastronomie gewonnen werden können.

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Offensive für den Radverkehr in Düsseldorf: 9-Punkte-Handlungskonzept des ADFC

Immer mehr Düsseldorferinnen und Düsseldorf sind davon überzeugt, dass es ohne eine grundlegende, klimafreundliche…

Macht mit beim Jubläums-STADTRADELN 2023

Dieses Jahr findet vom 12. Mai bis 1. Juni zum zehnten Mal das STADTRADELN in Düsseldorf statt. Der ADFC Düsseldorf ist…

ADFC Düsseldorf schlägt 10 Velorouten vor

Sicher und zügig durch die Stadt: Schluss mit dem Stückwerk

Radschnellweg Neuss-Düsseldorf-Langenfeld/Monheim

ADFC Neuss und Düsseldorf haben eine umfangreiche Stellungnahme zur geplanten Trassenführung abgegeben.

Ihr Vorschlag,…

Platz da für die nächste Generation: Erste „Kidical Mass“ Düsseldorf!

Ein voller Erfolg war die erste Familien-Fahrraddemo für ein kinder- und fahrradfreundliches Düsseldorf.

ADFC fordert geschützten Radweg am Joseph-Beuys-Ufer

Lerke Tyra: "Die Baustellen-Baken haben gezeigt, wie es geht"

ADFC fordert freien Zugang auch für Lastenräder zur Uniklinik

Nach dem Umbau des Zugangs der Uniklinik von der Moorenstraße ist die Durchfahrt für Lastenräder und Fahrräder mit…

Element Protected Bike Lane Am Trippelsberg

Rascher Ausbau des geschützten Radfahrstreifens Am Trippelsberg gefordert

Der ADFC kann nicht nachvollziehen, warum die weitere Markierung der Protected Bikelane nun möglicherweise für…

Die Radstreifen auf der Eulerstraße sind fertig

Endlich! Was lange währt, wird richtig gut!

https://duesseldorf.adfc.de/artikel/adfc-duesseldorf-fordert-nachbesserungen-am-worringer-platz

Bleiben Sie in Kontakt